Welt der Verpackung

Die Verpackung ist eine Erfolgsgeschichte.

Henkel “Social Plastic”

Henkel AG & Co. KGaA
Produkt ist in der Entwicklung/Prototyp.

Pluspunkte für Nachhaltigkeit

In einer Partnerschaft mit dem Sozialunternehmen „Plastic Bank“ stellt Henkel Verpackungen aus Plastikabfall her, der in Haiti eingesammelt wird, bevor er in den Ozean gelangt. In Haiti, einem der ärmsten Länder der Welt, tauschen dafür Sammler Plastik gegen Geld oder Sozialleistungen. Das sogenannte „Social Plastic“ wird dann wieder der Plastik-Recycling-Wertschöpfungskette zugeführt.

Nun hat Henkel erfolgreich erste rPET-Kunststoffflaschen (Recycling-PET) hergestellt, die zu 100 % aus „Social Plastic“ bestehen.

  • 100 % „Social Plastic“
  • Förderung dezentralisierter Kunststoffmüllsammlung in armen Ländern. Verdienstmöglichkeiten für lokale Bevölkerung. Verhindert, dass der Plastikabfall in die Umwelt, Flüsse und Meere gelangt.

Das sagt das Unternehmen

  • Die Pilotprojekte zum Einsatz von Social Plastic sind für Henkel ein weiterer Schritt im langjährigen Engagement für Nachhaltigkeit – auch im Bereich der Verpackungen. Erst vor kurzem hat das Unternehmen seine neue Verpackungsstrategie vorgestellt. Henkel möchte gemeinsam mit seinen Partnern entlang der Wertschöpfungskette eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben. Hierfür hat das Unternehmen spezielle Initiativen entlang der drei wesentlichen Phasen einer Kreislauf-Wertschöpfungskette definiert: Materialien aus nachhaltigen Quellen, intelligentes Verpackungsdesign, den Kreislauf schließen. Darüber hinaus verfolgt Henkel konkrete Ziele: Bis zum Jahr 2025 sollen 100 % der Verpackungen recycelbar, wiederverwendbar oder kompostierbar sein. Im selben Zeitraum soll der Anteil von recyceltem Plastik in den Verpackungen für Konsumentenprodukte in Europa bei 35 % liegen.

Nach oben