Welt der Verpackung

Die Verpackung ist eine Erfolgsgeschichte.

Coca-Cola Graspapier

Coca-Cola GmbH
Produkt ist auf dem Markt

Pluspunkte für Nachhaltigkeit

Gras kann bei der Herstellung von Papier und Kartons einen Teil des normalerweise verwendeten Zellstoffs ersetzen. Zum Beispiel Holzfasern.

Das sagt das Unternehmen

  • Alleine in Deutschland arbeiten heute zwölf Papierfabriken mit dem Unternehmen CreaPaper zusammen. Sie alle stellen Papierprodukte mit einem Anteil von bis zu 40 % aus Grasfasern her. (Graspellet-Technologie, genannt GrasPap®) Bei der Herstellung werden 97 % der benötigten Energie eingespart
  • Papier, Pappe, Karton, Druckträger, Dämmmaterial – das sind die gängigsten Einsatzbereiche für die tonnenschweren Rollen, die in der Papierfabrik Meldorf hergestellt werden.
  • Doch auch im Supermarkt können Verbraucher mit geschultem Auge das besondere Material schon finden: als Schale für Obst oder Gemüse, als Eierkarton oder Müslipackung, sogar bei einem Lippenpflegestift.
  • Coca-Cola war eines der ersten Unternehmen, die Graspapier-Kartonagen nutzten: praktische Flaschenträger für die ViO BiO Limo und aktuell das Werbematerial für das Teegetränk Honest Tea.

Nach oben