Welt der Verpackung

Die Verpackung ist eine Erfolgsgeschichte.

Nachhaltige Verpackungen aus Agrarresten

BIO-LUTIONS International AG
Produkt ist auf dem Markt

Pluspunkte für Nachhaltigkeit

Die Verpackungen bestehen zu 100 % aus Agrarresten, die als Teil der natürlichen Ernte anfallen und bisher klimaschädlich verbrannt wurden. Durch die umweltschonende Verarbeitung der Agrarreste zu selbstbindenden Fasern kann ein zu 100 % aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen bestehendes Produktionsmaterial geschaffen werden.

Für die Produktion setzt Bio-Lutions auf eine auch sozial nachhaltige, dezentralisierte Produktion in landwirtschaftlichen Regionen, in denen die Agrarreste anfallen.

  • Verpackung besteht zu 100 % aus Agrarresten, die bisher verbrannt wurden, wie etwa Tomatenstauden, Zuckerrohr- oder Bananenblätter. [Die Tomaten werden so quasi in ihrer eigenen Pflanze verpackt.]
  • Rein mechanischer Herstellungsprozess. Es wird keine Cellulose oder Stärke chemisch isoliert und modifiziert. Das spart viel Energie und es wird kein Wasser chemisch verunreinigt.
  • Dezentrale Produktion in Regionen, wo die Agrarreste anfallen. [Das stärkt die regionale Wirtschaft und verringert die Transportwege.]
  • Das patentierte Produktionsverfahren verringert die Produktionszeit, ist sehr effizient, kostengünstig und sorgt so für konkurrenzfähige Preise/Kosten der Verpackung.

Das sagt das Unternehmen

  • Wir bei BIO-LUTIONS gehen gleich drei Probleme an: Den Farmern eine weitere Einnahmequelle bieten, in Kooperation mit lokalen NGOs die nachhaltige Landwirtschaft fördern und Luftverschmutzung durch Verbrennen vermeiden.
  • Die meisten Alternativen am Markt, die auf fossile Rohstoffe verzichten, wie etwa Biokunststoffe aus Cellulose oder PLA, nutzen Rohstoffe, die Teil der Nahrungskette sind. Für ihre Herstellung muss Cellulose oder Stärke chemisch isoliert und modifiziert werden.

Nach oben