Arbeitswelt Verpackung

Profile

Christian Hradil

Name / Alter / Geburtsort / Wohnort

Mein Name Ist Christian Hradil ich wurde am 1.7.1989 in in Wien geboren, und bin mittlerweile mit meiner kleinen Familie nach Leopoldsdorf bei Wien gezogen.

Was studierst du oder hast du studiert?

Derzeit studiere ich an der FH Campus Wien 10 Verpackungstechnologie im zweiten Semester. Ich bin sehr froh darüber diesen Studiengang gewählt zu haben, da es ein für mich sehr interessantes Thema ist. Verpackungen sind in unserer Gesellschaft derart Omnipräsent dass den meisten Leuten mit denen ich darüber spreche nicht bewusst ist welcher Aufwand hinter einer Verpackung steckt welche meist nur unbeachtet entsorgt wird.

Was arbeitest du oder was möchtest du arbeiten?

Derzeit bin ich bei der der Firma Schawk Wien im Bereich Colourmanagment und IT/ERP für Verpackungen tätig, vermutlich rührt auch daher meinen reges Interesse an der gesamten Verpackungsindustrie. Nicht nur die Herstellung der Repro für den Flexo und Tiefruck ist ein sehr interessantes und weitläufiges Gebiet, schon hier bin ich oft mit Themen in Berührung gekommen welche mir erst jetzt durch mein Studium so richtig bewusst werden.

Was reizt dich daran? Hast du ein Thema, das dich besonders interessiert?

Da ich im Sektor IT sehr vorbelastet bin und mich auch in meiner Freizeit sehr viel mit diesem Thema befasse liegt mein besonderes Interesse im Bereich Digitale und Intelligente Verpackungen. Wobei sich dieser Bereich für mich weiter zieht als das Verpacken von Produckten denn was ist eine Verpackung ohne die dementsprechende Logistik? Gerade in diesem Bereich werden sich durch die aktuellen Entwicklungen Schlagwort Industrie 4.0 noch sehr viele Möglichkeiten offenbaren, auf die ich extrem gespannt bin.

Wo soll die Reise hingehen? Welche Innovation rund um die Verpackung würdest du der Welt gerne schenken?

Meine Reise in der Welt der Verpackung hat gerade erst begonnen und sie hat mich jetzt schon unwiderruflich gefesselt. Die Verpackung eines Produktes entscheidet meist darüber ob ein Produkt heil beim Konsumenten ankommt oder nicht. Genau bei diesem Punkt möchte ich nach meinem Studium ansetzen. Es muss besonders für unsere wertvollsten Packgüter nämlich den Lebensmitteln ein Weg gefunden werde bei dem keine Ressourcen verschwendet werden denn diese sind endlich. Und daher unendlich wertvoll!

Nach oben